Esel-Trekking
Esel-Trekking

Pfingsten auf                  Esel-  Bibel-Tour

 

Erlebnis - Wochenende

Thema:    Esel in der Bibel

 

 

Termin:    Pfingsten     Fr., 21.5. - Mo., 24.5.202

Teilnehmer: bis zu 8 Familien od. 25 Personen

Leistungen:

  • Eseltrekkingtour durch den Stemweder Berg

  • Verpflegung einschl. Getränke (ohne alkohol. Getränke!)

  • Ausleihen von Eseln als Lastentiere

  • christliche Begleitung durch Nadine Sperling (SperlingsEselTeam, Hamminkeln), Bäuerin Gitte vom Eselhof Oppendorf an allen Tagen

  • Tourenführung im Stemweder Berg durch Bauer Gerd vom Eselhof Oppendorf

  • Eselführerschein

  • Eselreiten (über kurze Strecken, Körpergewicht d. Reiters auf einem Großesel nicht über 70 kg!)

  • Haftpflichtversicherung für die Esel

  • Besichtigung unseres landwirtschaftlichen Betriebes mit Eselherde und Streichelzoo

  • Zeltmöglichkeit am Eselhof mit Lagerfeuerplatz, Holzlaube, Gäste-WC, alternative Wasch- und Duschmöglichkeit

  • Kostenlose PKW-Parkmöglichkeit

Übernachtung: in mitgebrachten Zelten oder Tarps (auch Wohnmobile, Wohnwagen)

Treffpunkt, Start u. Rückkehr: Eselhof Priesmeier, Oppendorfer Str. 1,

32351 Stemwede-Oppendorf

Preis:    100,- Euro pro Person,

Es sollten mindestens 10 voll zahlende Teilnehmer sein (a 100,- €),

Kinder unter 3 J. sind frei, Kinder v. 3 – 5 J. zahlen die Hälfte

 

Warum wandern in Begleitung von Eseln?

Esel tragen nicht nur einen Teil unseres Wandergepäcks. Sie sind sehr ruhige u. gelassene Weggefährten, bieten Besonnenheit, handeln wohlüberlegt u. machen wenig Fehler. Aber sie zeigen uns auch Grenzen auf. Wir machen immer wieder die Erfahrung, dass die Langohren merken, wenn ein Mensch besondere Bedürfnisse hat. Sie arbeiten freiwillig, wenn Kameradschaft u. Vertrauen stimmen. Genau dieses positive Verhalten wollen wir bei unserer Wanderung nutzen.

 

In der Bibel wird der Esel über 140 mal erwähnt. Auch in den 10 Geboten kann man von ihm lesen (2. Mose 20,17 je nach Übersetzung steht dort auch "Vieh", im Lateinischen steht "asinum", abgeleitet von Asinus = Esel).

Im Orient nahm der Esel lange Zeit den Platz ein, welchen das Pferd bei den europäischen Völkern besaß. Er war dort ein viel edleres Tier und wurde für sehr intelligent gehalten. Er wurde sehr geschätzt und gut behandelt.

Wir wollen an Pfingsten dem Esel einen besonderen Platz einräumen und gemeinsam herausfinden, warum auch Gott diese Tiere so liebt.

 

Zum Ablauf der Familienfreizeit:

Eintreffen auf dem Eselhof am Freitag, ab 11 Uhr, ein rustikaler Kuchentisch steht im Eselhofgarten bereit.

 

Am Nachmittag beginnen wir mit dem Eselführerschein. Die Teilnehmer lernen ihren „Familienesel“ kennen, mit dem sie das Wochenende verbringen werden und üben auf dem Eselhofparcours den richtigen Umgang mit „ihrem“ Esel.

 

Am Spätnachmittag bauen wir die Zelte auf und kochen über dem Lagerfeuer unser Abendessen. Wir lassen den Abend gemütlich am Feuer mit ein paar Liedern ausklingen, nachdem wir gemeinsam über die Esel in der Bibel nachgedacht haben. Wer ein Musikinstrument spielen kann, darf es gern mitbringen.

 

Wir wollen ganz mit und in der Natur sein u. uns dabei von Druck u. Hektik befreien:

Morgens werden wir bei Vogelgezwitscher, Blätterrauschen und den Tierlauten vom Streichelzoo aufwachen, Feuer machen, die Esel versorgen, Frühstück zubereiten und essen. Mittags werden die Kinder eine kleine Esel-Bibel-Tour zum Thema Pfingsten haben. Die Erwachsenen ruhen sich aus oder gehen "Waldbaden" im Hofwald. An einigen "Haltestellen" kann man bei Bedarf mit Gott ins Gespräch kommen.

 

Nachmittags gibt es Kaffee und Kuchen, danach suchen wir Holz zusammen, abends kochen wir über dem Lagerfeuer dann unser Essen und lassen den Abend ausklingen.

 

Am Sonntagmorgen nach dem Frühstück packen wir unsere Lunchpakete für den Trekk, danach werden wir die Esel aufsatteln und dann ziehen wir los zum Stemweder Berg.

 

Unterwegs werden wir einen Waldgottesdienst halten, Gott loben und danken mit Gesang und Gebet.

 

Mit Bauer Gerd wandern wir z.B zu den Brummlöchern, am Waldkindergarten vorbei, über den Wildschweinpfad oder den romantischen Weg, durch den Canyon oder zur Obstbaumwiese auf dem Bröken. Unterwegs stärken wir uns an einem Waldtisch am Räuberpicknick und wandern weiter mit dem Esel an der Hand durch Berg, Feld u. Wald.

 

Abends kehren wir auf den Eselhof zurück und bringen die Esel in ihre Herde. Wir machen unser Lagerfeuer an und kochen gemeinsam ein Kesselessen. Wir werden viel zu erzählen haben von unseren Erlebnissen im Stemweder Berg. Ein paar Lieder am Feuer werden den Abend abrunden.

 

Wer am nächsten Morgen zuerst aufwacht, entfacht das Feuer und hängt das Kaffee- und Teewasser darüber. In der Waschecke im Buschbad können wir uns auch waschen, wenn wir daran gedacht haben, Wasser von der Wasserstelle zu holen. Nach dem gemeinsamen Frühstück und dem Abwasch bauen wir die Zelte ab und versorgen ein letztes Mal „unseren“ Familienesel, bevor wir uns von allen verabschieden.

Wir werden an diesem Wochenende viele gute Gespräche u. Erlebnisse haben, die lange in unserer Erinnerung bleiben.

 

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist auf eigene Gefahr.

Nähere Infos u. Buchung beim Eselhof Priesmeier, 32351 Stemwede-Oppendorf,

Tel.: 05773 - 335

 

 

Foto-Infos: Mauszeiger auf das entsprechende Foto halten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Esel-Trekking